Emanuel Krucker (1994) ist an den äussersten Ausläufern des Toggenburgs aufgewachsen. Und schon früh interessierte er sich besonders für die Appenzeller Volksmusik - in der CD-Sammlung seines Grossvaters fand er glücklicherweise viele Exemplare davon. Das Hackbrett einmal entdeckt, liess ihn nicht mehr los. Mit neun Jahren durfte er im Nachbardorf seine ersten Hackbrett-Stunden nehmen.

Von 2011 bis 2015 war er Mitglied im Hackbrett Jugendorchester Schweiz. Während dieser Zeit unternahm das Orchester auch verschiedene Konzertreisen ins Ausland – beispielsweise nach Italien, Österreich, Ungarn und auch England.

Von 2013 bis 2015 studierte er in Basel Musikwissenschaft und Geschichte, bevor er im Herbst 2015 das Musikstudium in Luzern aufnahm. 2018 schloss er den Bachelor mit dem Hackbrett im Profil Klassik mit Schwerpunkt Volksmusik ab. Nun studiert er im Master Schulmusik II ebenfalls in Luzern.

Er unterrichtet an den Musikschulen Fürstenland (Gossau SG) und Herisau. Seit 2014 ist er auch Teil vom Leiterteam des Schweizer Hackbrettjugendlagers.

 www.emanuelkrucker.ch